Willkommen im Sportverein Aichstetten

Tipp´s aus der Praxis für die Praxis

Tenniswei(ß)heiten

  • Man muss den Ball einmal mehr, egal wie, ins Feld spielen als der Gegner, dann gewinnt man jedes Match.

Wertigkeiten

  • 1. Sicherheit geht vor
  • 2. Genauigkeit geht vor
  • 3. Geschwindigkeit kommt in der Wertigkeit zuletzt

10 Goldene Regeln

  • 1. Gebot: Taktik wie Technik - Ein Tennisspieler soll immer nur die taktischen Züge wählen, die er auch technisch durchführen kann. Man muss versuchen, dem Gegner seine eigenen Stärken aufzuzwingen und seine Schwächen zu verdecken.
  • 2. Gebot: Sicherheit - Sie sollten wissen, dass ca. 70 % der Punkte im Tennis durch Fehler gemacht werden. Also konzentrieren Sie sich darauf, zuerst keine Fehler zu machen, ehe Sie versuchen direkte Punkte zu erzielen.
  • 3. Gebot: Geduld - Sie müssen versuchen möglichst auch in heiklen Situationen nicht die Geduld zu verlieren. So ist zum Beispiel immer wieder zu beobachten, dass die Ballwechsel in knappen Situationen länger sind als zu Beginn eines Satzes. Dieser Umstand hängt unmittelbar mit dem zweiten Gebot zusammen.
  • 4. Gebot: Prozenttennis - Darunter versteht man die Fähigkeit die Chancen seiner Schläge realistisch einzuschätzen; also keinen Schlag spielen, bei dem man nicht mindestens 51% Erfolgschancen hat.
  • 5. Gebot: Anpassungsfähigkeit - Man muss in der Lage sein, sich notfalls an das Spiel des Gegners anzupassen. Das soll aber keinesfalls heißen, dass Sie Ihre Stärken vergessen und nicht mehr anwenden sollen
  • 6. Gebot: Einfachheit - Achten Sie besonders in kritischen Situationen darauf, dass Sie nicht "in Schönheit sterben". Spielen Sie schnörkellos und zielgerichtet.
  • 7. Gebot: Sie sollten ab und zu versuchen, den Gegner durch Risikofreude und Aggressivität unter Druck zu setzen. Dabei sollte die Fehlerquote aber nicht die magische 49%-Grenze überschreiten; siehe viertes Gebot
  • 8. Gebot: Verlieren Sie auch in aussichtslosen Situationen nie die Hoffnung auf Erfolg. Ein Spiel ist erst beendet, wenn der Matchball vom Gegner verwandelt wurde. Selbst Profis verlieren immer wieder Sätze in denen sie schon 5:0 geführt haben. Dasselbe gilt aber auch für eine eigene "haushohe" Führung - werden Sie nie leichtsinnig.
  • 9. Gebot: Variabilität - Durch Kreativität soll versucht werden neue Überraschungselemente ins Spiel einzubauen um den Spielrhythmus des Gegners zu brechen.
  • 10. Gebot: Räumliches Denken - Beim Lob, Passierschlag etc. sollte man möglichst nicht das Netz anvisieren, sondern an den Bereich denken, in den man den Ball spielen will. Dabei geht man der Gefahr, den Ball ins Netz oder ins Aus zu schlagen aus dem Weg.

Spieleröffnung

  • 1. Cross/Cross
  • 2. Mitte/Mitte
  • 3. Longline

Sonstige Regeln

  • Verändere niemals eine erfolgreiche Strategie
  • Aktiviere bei schlechten Phasen deine Beinarbeit
  • Versuche deine Nervosität durch die Atmung zu beruhigen
  • Konzentriere dich nur auf den nächsten Punkt